Allgemein

Berlin wählt den Wechsel

Bei den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus erzielte DIE LINKE. am Sonntag mit 15,6 Prozent ein hervorragendes Ergebnis und ist nun drittstärkste Kraft – verdienter Lohn für einen leidenschaftlichen Wahlkampf. Wir gratulieren herzlich.

Der Berliner Spitzenkandidat, Klaus Lederer, sprach von einem starken Signal. »Wir haben Wahlkampf mit den Themen gemacht, die die Berlinerinnen und Berliner am meisten beschäftigten. Und wir haben gefragt, wem die Stadt eigentlich gehört. Da war unsere Antwort klar: Wir wollen, dass die Berlinerinnen und Berliner darüber mitentscheiden können, wohin sich unsere Stadt entwickelt.«

Rot-Rot-Grün in Berlin ist nun nicht nur rechnerisch möglich, sondern auch ein dringendes Erfordernis. Unsere Partei war und ist auch eine Protestpartei, aber sie muss auch moderne Gestaltungspartei sein. Die überragende Mehrheit unserer Wählerinnen und Wähler wünscht sich, dass DIE LINKE. in den Parlamenten Politik aktiv gestaltet und mit ganzer Kraft für wirkliche Veränderung sorgt.

Dazu Harald Singler, Landessprecher des fds Hamburg: »Dabei wünschen wir den Berliner Genossinnen und Genossen für die anstehenden Gespräche mit SPD und Grünen eine breite Brust, Kraft und Ausdauer.«

fds3d

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken